Perfect day for: Buchliebhaber in Berlin

Bücher sind Leidenschaft, und in der deutschen Hauptstadt kann dieser jeder nachgehen. Nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch gesellig in speziellen Cafés, auf der Jagd nach tollen Fundstücken in Bücherboxen und auf Flohmärkten und natürlich auch in den Bibliotheken Berlins, die teilweise eine Sehenswürdigkeit für sich sind und bis nachts geöffnet haben.

Historisch oder modern - Berlins Bibliotheken erkunden

Im Stil des Neobarock errichtet, fügt sich die Staatsbibliothek Unter den Linden bestens in die anderen prunkvollen Bauwerke entlang des historischen Boulevards ein. Sie wurde zu Beginn des 20.Jh. errichtet und ihre Fassade erstrahlt noch immer in ihrem Originalzustand. Uralte und kostbare Bücher haben hier in einer der bedeutendsten Bibliotheken der Welt ein würdiges Zuhause. In Anlehnung an barocke Klosterbibliotheken wurden die Regale der Humboldt-Bibliothek in Tegel gestaltet. Die dreischiffige Halle hingegen könnte ebenso Sakralbau wie Industriedenkmal sein. Nach Deinem Besuch kannst Du mit wenigen Schritten den Tegeler Hafen mit der Greenwichpromenade erreichen oder sogar das Schloss Tegel, wo die Humboldt-Brüder ihre Kindheit verbrachten.

Moderne Architektur, die bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurde, verkörpert die Mittelpunktbibliothek in der idyllischen Köpenicker Altstadt. Ein schöner Ort auch, um ein wenig an den zahlreichen Arbeitsplätzen etwas zu erledigen und sich dann mit einem Spaziergang durch die Gassen bis zur Müggelspree zu belohnen. Mitten in der Innenstadt ist das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum bereits von Weitem ein Blickfang. Dieser awardgekürte Büchertempel gehört zur Humboldt-Universität und hat bis spät in die Nacht geöffnet. Die Leseterrassen, die symmetrisch über fünf Ebenen auf beiden Seiten ansteigen, sind eine sehenswerte Neuinterpretation klassischer Lesesäle.

Buchläden und Cafés: Lieblingsorte für Bücherfreunde

Ein Buch kannst Du natürlich in jedem Café lesen, aber nicht überall kannst Du Dir zu deinem Cappuccino auch direkt vor Ort Neuerscheinungen ansehen und diese direkt kaufen. Die Buchkantine in Moabit bietet nicht nur leckeres Frühstück und eine Spielecke für kleine Gäste, sondern ebenso einen angeschlossenen Buchladen. Das Café Bilderbuch in Schöneberg hingegen ist Café, Bibliothek und Galerie in einem. Such Dir einfach ein Exemplar aus und schmökere in einem gemütlichen Ohrensessel in behaglicher Wohnzimmeratmosphäre. Sonntags begeistert ein Frühstücksbrunch mit Pianomusik-Untermalung die Buch- und Kulturliebhaber. Eine weitere gelungene Kombination aus Gastronomie und Buchshop ist das Shakespeare and Sons. Hier bekommst Du englische Bücher und Bagels. Oder suchst Du einen gut sortierten Second-Hand-Buchladen? Dann schau am besten bei Pequod Books in der Selchower Straße in Neukölln oder in einer der drei Filialen von LangerBlomqvist vorbei. Das moderne Antiquariat hat in Mitte, Charlottenburg und Kreuzberg für Dich geöffnet.

Günstig durch die Stadt mit der Berlin CityTourCard

Für eine Entdeckungstour durch Bibliotheken und andere bibliophile Orte der Hauptstadt bietet sich Berlins günstigstes Touristenticket an. Denn dieses beschert Dir nicht nur lohnende Rabatte bei Attraktionen wie dem Berlin Dungeon oder Madame Tussauds, sondern gilt auch als BVG-Ticket. Im Bereich AB oder ABC nutzt Du alle Verkehrsmittel des ÖPNV unbegrenzt kostenlos. Also hol Dir die Berlin CityTourCard jetzt wahlweise für zwei oder ganze sechs Tage!

Das könnte dich auch interessieren:
Weihnachtsmarkt Berlin
© Getty Images: Rixipix

28. November 2017

Events

Weihnachtsmärkte in Berlin

Von klassisch über modern bis hin zu außergewöhnlich: Bei einer riesigen Auswahl von mehr als 80 Weihnachtsmärkten in Berlin findet jeder seinen Favoriten. Zusätzlich ›

Teehaus in Berlin
© GettyImages, Foto: IrKiev

10. November 2017

Food Spots

Tee-Geheimtipps

Bei einem Städtetrip in Berlin bleibt zwischen Museumsbesuchen und Sehenswürdigkeiten ab und zu auch Zeit für eine Pause und das Entdecken der Teesalons in Berlin. Zusätzlich ›