Flohmärkte in Berlin

Erlebe mit der Berlin CityTourCard die bunten Flohmärkte Berlins

Berlin ist weit über die Stadtgrenzen hinweg für seine bunten und abwechslungsreichen Flohmärkte bekannt. Angefangen hat die "Flohmarkt-Bewegung" 1973 mit dem ersten Berliner Trödelmarkt, der immer noch wöchentlich auf der Straße des 17. Juni stattfindet. Nach dem Motto "Wiederverwerten und Ressourcen schonen" können Liebhaber mittlerweile aus über 50 unterschiedlichen Märkten den für sie passendsten auswählen oder einfach das Wochenende nutzen, um gleich mehrere Märkte nach Schnäppchen und Raritäten abzuklappern. Welche sechs Berliner Flohmärkte Du bei Deinem Aufenthalt in Berlin auf keinen Fall verpassen solltest, erfährst du hier.

Das Flohmarkt Original 

View this post on Instagram

I see paradise. ♥️

A post shared by MISSTAMCHIAK.com (@misstamchiak) on

Der Original Berliner Trödel- und Flohmarkt Straße des 17. Juni, 1973 gegründet, findet sich seit 1978 beidseitig des Charlottenburger Tors im Bezirk Charlottenburg. Er gilt als erster Flohmarkt überhaupt in Berlin und lockt sowohl Einheimische als auch Gäste an. Samstags und sonntags zwischen 10 und 17 Uhr kannst Du hier die interessante Atmosphäre und die bunt gemischten Angebote erkunden. Sonntags findet zusätzlich der Kunst- und Kunsthandwerkermarkt statt, der sich an den Trödelmarkt anschließt. Das Angebot ist vielfältig. Zwischen Büchern, CDs und Computerspielen, Kleidung, Schuhen und Möbeln, aber auch Porzellan, Schmuck und alten Gemälden schweift der Blick umher, und das geübte Auge kann Unikate und Schnäppchen ausfindig machen. Getreu dem Flohmarkt-Urgedanken wird hier nur Second-Hand-Ware angeboten. Außerdem gibt es genügend Imbissstände auf dem Markt und in der Umgebung ausreichend Parkmöglichkeiten.

Bunt, schrill und gut besucht 

View this post on Instagram

En tienny mihin oisin silmäni laittanu ku joka puolella oli kaikkee ihanaa! Yli 60 laatikollista pullollaan vanhoja silmälaseja! Harmi vaan ettei yksiäkään mieluisia löytyny tarpeeks hyvässä kunnossa... #berlin #mauerpark #vintage #vintageglasses

A post shared by Kati (@kootalikka) on

Jeden Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr findet auf dem ehemaligen Grenzstreifen am Mauerpark ganzjährig der gleichnamige Flohmarkt im Stadtteil Prenzlauer Berg statt. Mit etwa 300 Ständen und einem großen Angebot an Mode von jungen Berliner Designern und Boutiquen ist die Grundstimmung trendig und hip. Trotzdem gibt es viele private Händler, die Kleidung, Möbel und Krimskrams anbieten und mit denen es sich herrlich feilschen lässt. Die Stände sind hier enger gestellt und bei gutem Wetter kann es schnell etwas voller werden. Dafür sorgen im angrenzenden Parkgelände Straßenkünstler und -musiker für Unterhaltung. Im Sommer lohnt es sich, die berühmt-berüchtigte Sonntagskaraoke am Mauerpark live mitzuerleben.

Für Antiquitäten- und Bücherliebhaber 

View this post on Instagram

Люблю такие выходные☺️ #berlin

A post shared by Natalia (@nataliabik) on

Zwischen den bekannten Sehenswürdigkeiten der Museumsinsel findest Du direkt am Wasser jeden Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen von 11-17 Uhr den Antik- und Buchmarkt am Bode-Museum. Hier bieten mehr als 60 Händler Antiquitäten, Raritäten, Bücher, historische Haushaltsgegenstände und Glaswaren sowie Kleinmöbel an. Auch wer nach Postkarten, Briefmarken und Münzen sucht, wird hier sehr wahrscheinlich fündig. Ebenso kannst Du auf dem Friedrichshainer "Boxi"-Flohmarkt, am namensgebenden Boxhagener Platz, vor allem Bücher und alte Tonträger ausfindig machen. Offiziell geht es hier jeden Sonntag ab zehn Uhr los, allerdings ist meistens erst ab elf Uhr fertig aufgebaut. Bis abends um 18 Uhr bieten hier sowohl private als auch gewerbliche Händler Ihre Gebrauchtwaren an. Abwechslungsreiche Gastronomiestände und eine bunte Mischung aus Straßenkünstlern runden Dein Flohmarkt-Erlebnis ab. Vor allem im Sommer, der Flohmarkt-Jahreszeit schlechthin, gibt sich der "Boxi"-Flohmarkt entspannt und auch mit den Händlern kommst Du leicht mal länger ins Gespräch.

Alternativen für entspannte Trödelmarktbesucher und Nachtschwärmer 

View this post on Instagram

Point of view 👁 • #deutschland #germany #germania #flohmarkt #flewmarket #berlin #berlino #berlinmonamour #inlove #instagood #instagramers #igberlin #igers #expatlife #igersgermany #instagram #instalike #instadaily #picoftheday #pictureoftheday #igersberlin #igtravel

A post shared by Nadia Frau (@cronachediunamigrante) on

Wenn Du gerne gelassen über den Flohmarkt trödelst und etwas weniger Ansturm bevorzugst, wirst Du den Flohmarkt am Arkonaplatz in der Rosenthaler Vorstadt besonders zu schätzen wissen. Der von Linden überschattete Trödelmarkt ist klein und überschaubar und selbst im Sommer nicht überlaufen. Hier findest Du private Stände mit Antiquitäten, Büchern, Möbeln und Krimskrams, aber auch Produkte aus der ehemaligen DDR. Ganzjährig immer sonntags von 10-16 Uhr treffen hier auch viele Anwohner ein, was zu der entspannten Atmosphäre beiträgt. Wenn Du dann doch noch Lust auf mehr Szene hast, kannst du zu Fuß zum Mauerpark weiterziehen.

Einzigartig unter den Berliner Flohmärkten ist der Nachtmarkt auf der Zitadelle in Spandau, der im Rahmen des Citadel Music Festivals im Sommer stattfindet. Vor historischer Festungskulisse kannst Du in die Sommernacht hinein nach Schnäppchen und Raritäten suchen und dabei das musikalische Rahmenprogramm genießen. Zwar findet der Nachtmarkt nur einmal im Jahr während des Festivals statt, zeiht aber wetterunabhängig mehrere Tausend Besucher an.

Flohmarkt-Hopping mit der Berlin CityTourCard

Dein eigenes Bild von den Berliner Flohmärkten kannst Du Dir mit der Berlin CityTourCard machen. Mit einer Gültigkeit ab 48h bis zu fünf Tagen kannst Du die ÖPNV während dieser Zeit kostenfrei nutzen und so neben den Sehenswürdigkeiten auch die verschiedenen Flohmärkte einfach und entspannt besuchen. Außerdem erhältst du bis zu 30% Rabatt auf ausgewählte Sightseeing-Angebote.

Hier geht es zu deiner Berlin CityTourCard

Das könnte dich auch interessieren:

  • Burger-Restaurants

    Burger in Berlin

    Best Burger in Berlin
    © Getty Images
    Burger sind in Berlins Kulinarikszene mittlerweile eine Institution. Die Grill-Shops präsentieren sich trendig, hip und verwöhnen die Gäste mit Bioprodukten.
  • Weihnachtsmarkt

    Weihnachtsmärkte in Berlin

    Weihnachtsmarkt Berlin
    © Getty Images: Rixipix
    In der Adventszeit laden die Weihnachtsmärkte in Berlin zum Flanieren, Schlemmen und Shoppen in besinnlicher Atmosphäre und funkelndem Lichterglanz ein.
  • Berlin on Bike

    Berlin on Bike

    Berlin on Bike
    © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle
    Mit Berlin on Bike kannst du die unzähligen Sehenswürdigkeiten Berlins wie das Brandenburger Tor oder den Potsdamer Platz bequem mit dem Fahrrad entdecken.